Logo
Profil
Schimmel
Schimmel
Solar
Solar
Lüftung
Lüftung
Thermo
Thermo
Fördern
Fördern
Energie
Energie

Solar

Solarenergie
Die Energie der Sonne steht uns kostenlos zur Verfügung. Der Ertrag einer Solaranlage ist selbst in unseren Breitengraden nur um die Hälfte geringer als in anderen, sonnenreichen Ländern. Pro Jahr und Quadratmeter entspricht der Energiegehalt der Sonne umgerechnet etwa 100 Liter Öl. Die Sonne ist daher auch bei uns eine geeignete Energiequelle.
Die Energie der Sonne lässt sich aktiv und passiv nutzen. Uns allen ist die passive Nutzung der Sonnenenergie mittels Fenstern bekannt. Hier vereinen sich solares Licht und solarer Wärmegewinn bzw. sommerlicher Wärmeschutz (Verschattung) besonders anschaulich in ihrer Wirkungsweise. Die aktive Nutzung der Solarenergie wird in zwei Arten unterteilt. Die Photovoltaik beschreibt die Stromerzeugung und die Solarthermie die Wärmegewinnung aus direkter und diffuser Solarstrahlung.
Neben statischen Faktoren wie Himmelsrichtung, Dachneigung und Breitengrad, beeinflussen insbesondere Verschattung, Technik und Aufbau die Effizienz der solaren Nutzung. Die unterschiedlichen örtlichen und baulichen Gegebenheiten machen eine gewissenhafte Anlagenplanung zwingend erforderlich.

Photovoltaik
Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach kann sich bereits nach 12 Jahren amortisieren. Danach verdienen Sie mit ihrer Anlage Geld, d. h. Sie erzielen eine Rendite. Viele Modulhersteller geben eine Ertragsgarantie von 25 Jahren. In Verbindung mit einem Batteriespeicher können Sie Ihren tagsüber selbstproduzierten Strom auch nachts nutzen. Batteriespeicher sind trotz Preisverfall noch verhältnismäßig teuer. Jedoch bieten die Bundesländer Fördergelder für neuinstallierte Batteriespeicher an. Überschüssiger Strom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Hierfür erhalten Sie für 20 Jahre eine garantierte Einspeisevergütung.
Ich berate Sie ausführlich zu allen Möglichkeiten der solaren Stromerzeugung und erstelle für Sie ein Planungskonzept auf Grundlage einer realen Ertragssimulation. Diese eignet sich hervorragend, um die Angebote der Handwerksbetriebe bzw. Anbieter auf deren Plausibilität zu überprüfen und somit die Spreu vom Weizen zu trennen.

Solarthermie
Durch die solare Trinkwassererwärmung bzw. Heizungsunterstützung können u. a. die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) und die Zielvorgaben zur Fördermittelbewilligung erreicht werden. Dadurch ist diese Nutzung der regenerativen Energie, selbst bei den aktuell niedrigen Preisen für konventionelle Energieträger, wirtschaftlich realisierbar. Zudem ist es ein sinnvoller Schritt in Richtung Zukunft und Autarkie.
Ich berate Sie ausführlich zu diesem Thema und erstelle für Sie ein Planungskonzept auf Grundlage einer solarthermischen Simulation. Damit lassen sich individuell unter örtlichen Bedingungen der Nutzen der Anlage und deren Wirtschaftlichkeit darstellen. Zudem dient das Planungskonzept als Vorlage für den ausführenden Handwerksbetrieb.


© Günter Merkel, Impressum, Datenschutz